Der heilige Trank der Indianer !

Naturheilmedizin der Ojibwa-Indianer aus Kanada.

FLOR- ESSENCE_Die Geschichte von Flor Essence liest sich wie ein Roman. Die Ojibwa-Indianer Kanadas vertrauten die Rezeptur vor mehr als 80 Jahren der Kanadierin René Caisse an.

1959 wurde Dr. Charles Armao Brusch auf den Indianertee aufmerksam. Der bekannte Mediziner war Leibarzt und Vertrauter John F. Kennedys. Er war von der Wirkung des Tees überzeugt und überredete die mittlerweile 70-jährige Rene Caisse, mit ihm nach Cambridge (USA) zu kommen, wo sie gemeinsam an seinem medizinischen Institut mit dem Kräutertee weiter forschten.

Rene Baisse starb 1978 im Alter von 90 Jahren an den Folgen einer Hüftoperation.

Die Reporterin Elaine Alexander Interviewte Dr. Charles Armao Bursch  und machte dadurch Flor Essence auch über die Grenzen Kanadas hinaus bekannt.

1988 übertrug Dr. Charles Brusch die Rechte und die Rezeptur des 8-Kräutertees an Elaine Alexander. Dr. Bursch  (inzwischen über 80 Jahre alt) wollte, dass die Original 8-Kräuterformel so vielen Menschen wie möglich zugänglich gemacht wird. Der Kräutertee sollte ein Tee sein, der Körper und Geist reinigt und harmonisiert.

Seit 1995 wird diese wertvolle Kräutermischung von der renommierten, kanadischen Manufaktur Flora (FMD). Sie stellt die indianische Kräuterteemischung nach der Original-Zusammensetzung in hoher Qualität her. Die Unterschrift von Elaine Alexander auf jeder Packung Flor Essence bürgt für die reine und unverfälschte Original-Kräutermischung.

Die Ojibwa Indianer waren von ihrer Naturheilmedizin überzeugt, dass es ein heiliges Getränk sei. Es soll den Körper reinigen und jeden wieder zurückbringen, ins Gleichgewicht mit dem ‚Großen Geist‘.

Flor Essence Tee finden Sie hier

Welche Kräuter sind im Flor Essence-Tee enthalten?

Die Acht-Kräuter-Mischung besteht aus folgenden Heilpflanzen:

Klettenwurzel (Arctium lappa):
hemmt Entzündungen, reinigt das Blut, entschlackt, entgiftet.

Kleiner Sauerampfer (Rumex acetosella):
stärkt das Immunsystem und die Zellmembranen, hemmt den Alterungsprozess, unterstützt die Reinigung der Blutgefäße, harn- und schweißtreibend.

Ulmenrinde -Rot Ulme (Ulms rubra):
Antibakteriell, antibiotisch, harntreibend, blutstillend, vitalisierend, stärkt die Nerven. Stimuliert Neubildung von Zellen.

Brunnenkresse (Nasturtium officinale):
blutreinigend und stärkend auf das Immunsystem, entschlackend, entgiftend, kann Sauerstoffaufnahme anregen.

Echtes Benediktenkraut (Cnicus benedictus):
blutreinigend, nervenstärkend, entgiftend, antiseptisch, regt den Stoffwechsel an, stimuliert Bildung von magen- und Harnsäure. Milchbildend, schweißtreibend.

Braunalge (Laminaria digitata):
beruhigt die Verdauung, regt Blutkreislauf an, entschlackt, harntreibend, gibt Mineralien zurück.

Rotkleeblüten (Trifolium pratense):
ist bekannt als Quelle von Phytoöstrogenen (Pflanzenhormonen), beruhigend, entgiftend, entzündungshemmend, harntreibend, stärken das Immunsystem

Türkische Rhabarberwurzel (Rheuma palmatum):
stärkend, appetitanregend, antibakteriell, reinigt die Leber, regt den Gallenfluss an.

Empfohlen von der Stiftung „Natur und Medizin“, Fördergemeinschaft der Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

Flor Essence® ist in Kanada mehrfach prämiert, als bestes Kräuterprodukt des Jahres.

 Mehr Informationen finden Sie in der Broschüre: Erfahrungen mit Flor Essence