Bachblüten – die natürliche Antwort auf die Schwierigkeiten des Alltags

Bio Bachblüten nach dem original Rezept

Dr. Edward Bach, ein englischer Arzt, hatte vielfach die Erfahrung gemacht, dass zwischen körperlichen Krankheitssymptomen und dem seelischen Befinden des Patienten ein enger Zusammenhang bestand. So entwickelte er vor mehr als 80 Jahren die Bachblüten-Essenzen. Dies sind natürliche Produkte aus wildwachsenden Blumen und Quellwasser.

Bei seinem Studium machte Dr. Edward Bach auch Bekanntschaft mit der homöopathischen Lehre von Samuel Hahnemann. So hat er auch Elemente dieser Therapie in sein Verfahren mit aufgenommen und verarbeitet: Die Bachblütentherapie nutzt dabei nicht die Inhaltsstoffe der Pflanzen, sondern ihre energetischen Schwingungen. Diese „Kraft“ der Blüten soll die seelische Gesundheit und Stabilität des Patienten wiederherstellen.

Die Eigenschaften der einzelnen Blütenessenzen helfen das emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen und somit zu körperlichem und geistigen Wohlbefinden zurückzufinden.

Bei welcher Behandlung werden Bachblütentherapie eingesetzt?

Häufig werden Bachblüten zur Vorbeugung eingesetzt, aber auch bei leichteren psychischen Stress- und Spannungszuständen oder bei psychosomatisch bedingten Beschwerden. Krankheiten, mit erheblichen psychosomatischen Komponenten, wie z. B. Schuppenflechte, Schlafstörungen, Neurodermitis oder Migräne können Bachblüten begleitend zu einer therapeutischen Behandlung durch Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeut versucht werden.

Das Rezept für Bachblütennach Dr. Edward Bach: Blüten – Wasser – Sonne

Bachblütenessenzen werden nach einem strengen Ritual hergestellt. An einem sonnigen Tag vor 9 Uhr morgens werden die Blüten geerntet. Nach dem Pflücken kommen sie sofort für einige Stunden in Quellwasser und werden mehrere Stunden der Sonne ausgesetzt. Damit sollen die „Information und Heilkraft“ der Blüte auf das Wasser übertragen werden. Im Anschluß wird das Wasser nach bestimmten Vorschriften verdünnt.

Bachblüten können uns helfen bei:

  • Überwindung von Ängsten, Zweifeln, Problemen
  • negative Einstellungen zu überwinden
  • moralische Konflikte zu lösen
  • harmonisieren von Gemütszuständen
  • Überwindung von Schwierigkeiten in der zwischenmenschlichen Kommunikation und Interaktion
  • zur persönlichen Höchstform zurück zu finden.

Bachblüten werden häufig vorbeugend eingesetzt, oder bei leichteren psychischen Stress- und Spannungszuständen sowie psychosomatisch bedingten Beschwerden. Bei Krankheiten, die eine erhebliche psychosomatische Komponente haben wie Schuppenflechte, Schlafstörungen, Neurodermitis oder Migräne kann man Bachblüten begleitend zu einer therapeutischen Behandlung durch Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeut versuchen.

Bachblüten sind eine natürliche Antwort für die Schwierigkeiten des Alltags:

Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Tiere und Pflanzen können  davon profitieren.

Bachblüten sind seit über 70 Jahren in England bekannt und werden weltweit verwendet. Die grundsätzliche Wirksamkeit konnte in klinischen Tests bestätigt werden. Es gibt keine Nebenwirkungen, unerwünschte Folgen oder Überlagerungen mit anderen Behandlungen.

Entstehung der Bachblüten Therapie

Die Bachblütentherapie geht auf den englischen Arzt, Bakteriologen und Immunologen Dr. Edward Bach (1886-1936) zurück. Bei der Behandlung seiner Patienten fiel ihm auf, dass es einen Zusammenhang zwischen einer krankhaft veränderten Zusammensetzung von Darmbakterien und chronischen Krankheiten wie etwa Arthritis, Rheuma und Kopfschmerzen gab.
Des weiteren stellte er fest, dass die Gemütssymptome seiner Patienten ebenso an der Entstehung von Krankheiten beteiligt sind. Nun nahm er an, dass eine Änderung einer negativen Gemütsverfassung (etwa Verbitterung, Wut, seelische Verletzung) auch dazu führen würde, dass der Mensch zu körperlicher Gesundheit zurückfinden würde.
Er verabreichte homöopathisch aufbereitete Darmbakterien und es gelangen ihm überwältigende Heilerfolge, so dass Edward Bach in homöopathischen Kreisen als der „zweite Hahnemann“ galt.

Trotz dieser immensen Heilerfolge gab er seine gut gehende Londoner Praxis auf und forschte weiter. So entdeckte er auf seiner Suche nach Heilpflanzen, die rein nach Gemütssymptomen und ohne die Nebenwirkungen von homöopathischen Mitteln verordnet werden können, nach und nach 38 Pflanzen, die in ihren Schwingungen den 38 archetypischen Seelenzuständen des Menschen entsprechen.

Dr. Bach stellte fest dass sich durch die Anwendung der passenden Blüten bei Kranken sich nicht nur deren Gemütsverfassung besserte, sondern es veränderte sich auch die Zusammensetzung der Darmbakterien und körperliche Beschwerden verschwanden.

„Jede wahre Heilung hat das Ziel, dem Patienten zu helfen, seine Seele, sein Denken, seinen Körper in Harmonie zu bringen. Das kann er nur selbst tun, wenngleich Rat und Hilfe eines fachkundigen Mitmenschen ihn sehr dabei unterstützen können.“

Dr. Edward Bach „Ihr leidet an Euch Selbst“;1931

Rechtlicher Hinweis:
Auf Grund der Gesetzeslage haben Bachblüten und Pflanzen nicht die Wirkung eines Arzneimittels. Sie eignen sich nicht dazu, Krankheiten vorzubeugen, zu lindern oder zu heilen. Bachblütentherapie ist eine alternative Methode – von der Schulmedizin nicht anerkannt.

Herstellungsmethode der französischen Bachblüten:

Die Blüten werden von Hand und ausnahmslos wild gesammelt (kontrolliert durch ECOCERT)

Jede Mutter-Essenz wird nach den Anweisungen von Dr. Bach als ein wässriger Aufguss von Blüten mit Hilfe der Sonnen-Methode oder der Siede-Methode hergestellt.

Die Flakons enthalten 1/250 der Mutter-Essenz („Wirkstoff“) in der Basis in BIO Brandy mit 40% vol. Alkohol.

Die Blüten werden in verschiedenen Regionen Frankreichs gesammelt:

Vogesen, Hoch Jura, Drome Provencale, Ostpyrenäen, Schwarz Perigord, Foret de Brocéliande, Hoch Normandie.

Anwendung

  • 16 Tropfen auf 1 Liter Wasser oder 4 Tropfen auf 1 Glas Wasser oder gemäß Ihres Therapeuten.
  • Von den Kombinationen höchstens 2 Kombinationen zur gleichen Zeit verwenden.
  • Solange nehmen bis das Verhalten, die Einstellung wieder im Gleichgewicht bzw. die aufzulösende Beeinträchtigung verschwunden ist.
  • Bachblüten sind kein Ersatz für ein Besuch beim Arzt oder Therapeuten.
  • Sie unterstützen bei der Regeneration.

Bio Bachblüten Kombinationen

Die Kombinationen unterstützen Sie dabei, die häufigsten Alltagsprobleme zu lösen. 1995 hat die Firma ELIXIERS & CO als erster Hersteller eine Palette von Bachblüten Mischungen zum fertigen Gebrauch hergestellt. Hierbei erübrigt sich die jeweilige Auswahl der Blüten und vereinfacht den Umgang mit den Essenzen.

Zahlreiche Kombinationen helfen bei verschiedenen Gemütszuständen wieder ins Lot zu kommen. Einige Kombinationen sind auch als Spray oder Roll-on erhältlich.

➡  Hier geht’s zu den Bachblüten Kombinationen aus Frankreich