Rügener Heilkreide

Die Geschichte der Rügener Heilkreide

 Wenn wir Rügen und Kreide hören, dann denken wir sofort an die imposanten Kreidefelsen der Insel Rügen.

Die Kreide auf der Insel Rügen entstand vor ca. 70 Mio. Jahren. Sie ist ein Ablagerungsgestein das sich aus den kalkigen Überresten verschiedener Meeresorganismen bildete. Die besondere Feinheit der Kreide kommt daher, dass planktische Geißelalgen (Cocolithophoriden) an der Bildung der Kreide einen großen Anteil haben. Diese Einzeller, deren Skelett aus kleinen, meist runden bis ovalen Kalkplättchen besteht, starben ab, sanken auf den Meeresgrund und zerfielen in die kleinen Kalkplättchen. Diese bildeten, extrem langsam das Kreidesediment. So entstanden in 1000 Jahren ca. 3,5 cm Kreide.

In Deutschland gibt es einige Kreidevorkommen, doch nur die Rügener Kreide eignet sich zur Herstellung von Heilkreide.

Auf der Insel Rügen wurde die Kreide schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts für Heilzwecke angewendet.

Packungen und Bäder kamen bei Gelenkerkrankungen, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und bei Frauenleiden zum Einsatz.

Wie wirkt die Rügener Heilkreide?

Die langjährigen Erfahrungen bei der Anwendung der Rügener Heilkreide zeigte, dass sie zu einer Aktivierung des Organismus beitragen kann. So können auch der Stoffwechsel, das Herz- Kreislaufsystem angeregt werden, die Durchblutung gefördert werden, zur Entsäuerung und zur Stärkung des Immunsystems beitragen.

Ein balneologisches Gutachten (Apotheker und Lebensmittelchemiker Karl-Heinz Griesing, Rodenberg, 2006) hat die positive Wirkung bei vielen Beschwerden bestätigt:

  • Arthrose / Arthritis
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Gicht
  • Osteoporosen
  • Muskelverspannungen
  • Folgezustände nach Verletzungen
  • Nachsorge nach operativen Eingriffen am Bewegungsapparat
  • wohltuende Wirkung bei vielen Hautproblemen
  • Stoffwechselanregung
  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

Die Rügener Heilkreide kann sowohl für Wärme- als auch für Kältepackungen verwendet werden. Sie hat ein gutes Speichervermögen, so wird die Wärme langsam und verzögert an den Körper abgegeben. Der Körper reagiert mit einer erhöhten Durchblutung. Die Wärme entspannt dann die Muskulatur.

Bei entzündlichen Prozessen kann die Kreide als Kalte Packung dem Körper Wärme entziehen.

Die Rügener Heilkreide ist ein Naturprodukt. Sie kann keine Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen auslösen. Wird die Kreide zusammen mit Algen verwendet gelten die Ausnahmen: Nierensteine basischen Ursprungs oder eine Fehlfunktion der Schilddrüse. Hier sollte von einer Anwendung der Rügener Kreide abgesehen werden.

Mit der Rügener Heilkreide die Ausscheidungsfunktionen der Haut unterstützen.

Durch die Feinkörnigkeit der Rügener Heilkreide hat sie eine besonders große Oberfläche und damit ein hohes Sorptionsvermögen. Sie hat einen pH-Wert von 8,5, somit können Sie mit Bädern und Packungen mit der Rügener Heilkreide die Entsäuerung über die Haut in Ihrer Funktion als Ausscheidungsorgan unterstützen.

Wie setzt sich die Rügener Heilkreide zusammen?

Ca. 98 % Calciumcarbonat, restliche Bestandteile sind Magnesiumcarbonat, Silizium-, Eisen- und Aluminiumverbindungen, die Mineralstoffe und Spurenelemente wie Phosphor, Schwefel u.a. enthalten.

Entzündungshemmende Eigenschaft der Rügener Heilkreide

Es wurde eine entzündungshemmende und die Wundheilung fördernde Eigenschaft der Rügener Heilkreide nachgewiesen (zellbiolog. Gutachten der Dartsch Scientific GmbH).

Die mit der Rügener Heilkreide behandelten künstlichen Wunden in Zellkulturen hat eine wundheilfördernde Wirkung der Rügener Heilkreide nachgewiesen. Hierbei konnte im Vergleich zu unbehandelten Vergleichsproben festgestellt werden, dass der Energiestoffwechsel der behandelten Zellkulturen stimuliert wurde und die Zellaktivität und Zellteilung sich erhöht hat.

Wie und bei was kann Rügener Heilkreide angewendet werden?

 ➡  Bauen Sie die Rügener Heilkreide in Ihre ganz persönliche Gesundheitsvorsorge ein.
Bestehen gesundheitliche Probleme kann die Anwendung von Rügener Heilkreide unterstützend wirken.

Diesbezüglich positive Erfahrungen wurden gesammelt bei:

  • Rheumatische Erkrankungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Prellungen
  • Zerrungen
  • Neuralgien
  • Verschiedene Hautprobleme

Die Anwendungen der Rügener Heilkreide können als Therapiebegleitung sehr wertvoll sein, aber keinesfalls den Gang zum Arzt ersetzen.

Packungen auf die betreffenden Körperpartien, sowie Fuß- oder Vollbäder sind hier die Anwendungsformen.

Rügener Heilkreide – auch perfekt geeignet für Schönheit & Wohlbefinden

Sanftes Peeling mit der Rügener Heilkreide entfernt auf sanfte Weise abgestorbene Hautschuppen, obwohl keine einzelnen Schleifkörnchen zu spüren sind. Sie ist auch gut im Rasulbad anzuwenden.

Die Rügener Heilkreide ist ein reines Naturprodukt. Für Masken und Packungen rührt man die Heilkreide immer frisch an, dabei sind keinerlei Konservierungsstoffe notwendig.

Die Kreide wird nur mit Wasser verrührt. Man kann sie aber noch mit verschiedenen natürliche Zusätzen anreichern, z.B. mit Meersalz, Ölen, Algen, Honig, Stutenmilch u.a.

Es empfiehlt sich hierbei immer die Kreide mit warmem Wasser anzumischen, da sich dann die verwendeten Komponenten besser verbinden.

Besteht eine hohe Sensibilität der Haut, so empfehlen wir erst einen Test auf einer kleinen Hautfläche.

Bei Vollbädern sind die bekannten Kontraindikationen zu beachten.

Anwendungsbereiche

Anwendungsgebiete Bad warm Packung warm Packung kalt
Hautregeneration und Rückfettung X X
Peeling X X X
Stoffwechsel-regulierung X X
Wellness X X
Stärkung des Immunsystems X X
Schmerz X
Durchblutungs-förderung X X kurz
Muskelkontraktion X X X
Verdauung X
Entzündung X
Rheuma X X
Neuralgien X X
OP-Nachbehandlungen X
Gelenksteife X
Frauenbeschwerden X X
Gliederschmerzen X X
Fieberwickel X
Zerrungen & Prellungen X

Quelle: Auszug aus Bär, A.; Stromberger, A.: Die Rügener Heilkreide – Das weiße Gold Rügens, 2004

Rezepte für die Anwendung der Rügener Heilkreide.

Peeling:
1TL Rügener Heilkreide mit 1 TL Wasser anrühren

Masken:
1 EL Rügener Heilkreide mit 1 EL Wasser anrühren, so dass eine cremige Masse entsteht. Die Maske auftragen und mit einem feuchten Tuch abdecken und 15 Min. einwirken lassen, danach mit warmem Wasser abspülen. Bei trockener Haut statt Wasser 1 EL Öl verwenden.

Fuß- oder Vollbad, wunderbar zur Entsäuerung und Entschlackung
Fußbad: 500g Rügener Heilkreide (auch weniger Kreide ist möglich)
Vollbad: 1 kg Rügener Heilkreide (auch weniger Kreide ist möglich)

Nach einer Anwendung mit der Rügener Heilkreide sollte man sich nicht eincremen, auch wenn sich die Haut im ersten Moment etwas trocken anfühlt. Der Körper wird angeregt Feuchtigkeit für die Haut zu produzieren und die körpereigene Hautfettung anzuregen. Beachten Sie dies besonders bei Hautproblemen und Hautirritationen.

Rügener Heilkreide kann nach der Anwendung über den Hausmüll entsorgt werden. Im Garten sorgt sie für eine pH-Wert Verbesserung.

Im normalen Hausgebrauch ist die Entsorgung der Badeflüssigkeit über das Abwassersystem kein Problem.

Anwendungserfahrungen der Rügener Heilkreide bei Neurodermitis

Wichtig sind hier die Ausleitung über die Haut durch Basenbäder (Rügener Heilkreide oder MeineBase®).

Anwendungsempfehlung für Basenbäder mit Rügener Heilkreide (2 x pro Woche):
mind. 500 g Rügener Kreide in ca. 75 – 100 Liter Wasser, Badedauer 20 – 30 Min. oder individuell nach Befinden. Nach dem Bad die Haut mindestens eine Stunde nicht eincremen (auch bei Spannungsgefühl) um die Eigenfettung der Haut anzuregen.

 ➡  Danach kann ein natürliches Massageöl oder Emulsion benutzt werden, natürlich parfümfrei.

Für eine Teilanwendung bei Neurodermitis auf dem Kopf, an Gelenken oder anderen Stellen ist auch der Kreidebalsam sehr zu empfehlen. Er kann sanft einmassiert werden.

Anwendung der Rügener Heilkreide bei Schuppenflechte:

Auch bei Psorasis / Schuppenflechte können Kreidebäder Linderung bringen, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern.

Hierbei empfiehlt sich das Kreidebad mit Rügener Heilkreide und Olivenöl.

Für ein Vollbad brauchen sie etwa 750 g Rügener Heilkreide und 6 EL Olivenöl

Badezeit: ca. 20 – 30 Minuten, 2 x pro Woche

Auch hier ist wichtig nach dem Bad der Haut die Möglichkeit zu geben die eigene Hautfettung zu mobilisieren. Deshalb, auch bei Spannungsgefühl, die Haut mindestens eine Stunde nicht eincremen. Danach kann wieder ein Massageöl benutzt werden, am besten eines mit natürlichen Inhaltsstoffen und parfümfrei.

Anwendung der Rügener Heilkreide bei Arthrose / Arthritis: 

 ➡ Der Rügener Kreidebalsam ist hier sehr wohltuend bei Störungen des Bewegungsapparates, besonders bei Muskel und Gelenkbeschwerden. Der Rügener Kreidebalsam läßt sich leicht verreiben und pflegt die Haut.

Auch hier können Kreidebäder zusätzlich angewendet werden.

 ➡ Kosmetikprodukte mit Rügener Kreide:
Duschgel Sanddorn
und Lippenpflege

Quellen Text und Bilder: Verein Rügener Heilkreide e.V. www.heilkreide.de / Fa. MeraSan
Rügener Kreidefelsen: pixabay.com